21
Dec 2017

So navigieren Sie Ihre Praxis sicher in Richtung eHealth - Beitrag 4

Ohne die niedergelassenen Ärzte werden das elektronische Patientendossier und damit der lückenlose Austausch medizinischer Daten über die gesamte Versorgungskette hinweg nie Realität. Zentrale Datenquelle für das EPD ist die standardisierte elektronische Krankengeschichte. Daran arbeitet amétiq intensiv, um für die verschiedenen Fachgebiete eine praxisnahe Lösung anbieten zu können.

Datensicherheit als Grundlage für eHealth

Doch auch Sie können jetzt in aller Ruhe die notwendigen Vorbereitungen treffen, um für das EPD gewappnet zu sein: Indem Sie heute damit anfangen, sämtliche Daten papierlos zu übermitteln und zu archivieren und indem Sie die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten in die Cloud verlagern. Mit letzterem Schritt lösen Sie sich nicht nur vom eigenen Datenserver in der Praxis, sondern auch von der Verantwortung für die Datensicherung und Datensicherheit. Denn in den letzten Jahren hat sich die Datensicherheit innerhalb der IT zu einem anspruchsvollen Spezialgebiet mit ständig steigenden Anforderungen entwickelt. Die amétiq cloud garantiert Ihnen nicht nur die sichere Verwahrung Ihrer medizinischen Daten sondern auch sichere Kommunikationswege für den Datenaustausch.

 

siMed erleichtert Ihnen das Korrespondenzwesen

Die analoge Faxübermittlung, wie viele Arztpraxen sie noch kennen, wird von den Netzbetreibern auf Ende 2017 eingestellt. Versenden Sie stattdessen Ihre Dokumente neu per Knopfdruck via E-Mail oder Fax über die amétiq cloud. Ab 2018 wird in siMed auch der Posteingangsprozess vereinfacht. Die konsequente  Bearbeitung Ihrer Korrespondenz (scannen, kontrollieren, ablegen, signieren) ist aufwändig – jedoch ein wichtiger Bestandteil in der Krankengeschichte. Für die Bearbeitung der Dokumentenablage bietet Ihnen siMed bereits heute ein Dokumentenmanagement, das Sie in der täglichen Arbeit unterstützt. In der amétiq cloud werden zukünftig vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten verfügbar sein.

eHealth Ready

 

Die Integration eingehender Korrespondenz wird im zukünftigen siMed Release mit Code-Namen „siMed Cloud“ lanciert. Erste Pilotkunden werden diesen integrierten Posteingangsprozess bereits ab Anfang 2018 nutzen können.

 

So navigieren Sie Ihre Praxis sicher in Richtung eHealth

 

  1. Schritt: Konsequente Umstellung auf eine papierlose Praxis

Gibt es in Ihrer Praxis noch Papier, das sich eliminieren lässt? – Digitalisieren Sie Ihre Korrespondenz konsequent – vom Versand über den Empfang bis zur Ablage.

 

  1. Schritt: Verschiebung Ihrer Praxisdaten in eine sichere Cloud. 


Damit patientenbezogene Daten sicher gespeichert und bedenkenlos mit anderen Leistungserbringern ausgetauscht werden können, sind organisatorische und technische Vorkehrungen notwendig. Entlasten Sie sich von der Verantwortung für Ihre hochsensiblen Patientendaten und verschieben Sie sie in die sichere amétiq cloud. Dort trifft amétiq alle notwendigen Massnahmen, damit die nächsten Schritte im Digitalisierungsprozess in Angriff genommen werden können.

 

  1. Schritt: Führen einer standardisierten strukturierten Krankengeschichte

Falls Sie die Krankenakte Ihrer Patienten bisher noch nicht elektronisch geführt haben, scannen Sie die Papierakten und fügen Sie sie der elektronischen Krankengeschichte zu. Erfassen Sie die Behandlungen ab sofort digital in der Krankengeschichte. Wenn Sie bereits eine eKG führen, die Daten aber unstrukturiert erfassen, legen Sie klar definierte Dokumentationsstrukturen an für Dossier, Editoren und Berichte. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Krankengeschichte zu standardisieren.

 

  1. Schritt: Datenaustausch über die amétiq cloud

Die amétiq cloud gewährleistet die effiziente und sichere Vernetzung Ihrer Praxis mit Ihren Partnern im Gesundheitsnetz. In der amétiq cloud stehen nützliche Services zur Verfügung wie beispielsweise der einfache Versand von Dokumenten (Fax, HIN-Mail, etc.), externe Labore oder Abrechnungsservices. Die Einbindung von Spitälern oder der Anschluss an Stammgemeinschaften (z. B. AD Swiss) sind am Entstehen.

 

Hier finden Sie unsere früheren Beiträge zum Thema "Standardisierung":